Saftiger Rinderschmorbraten – der Sonntagsklassiker

Rinderschmorbraten serviert mit Kartoffeln und Karotten.

Rezept

Zutaten

  • 1 kg Rinderbratenfleisch
  • 250 g Räucherbauch
  • 2–3 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Öl
  • 0,25 l Fleischbrühe
  • 0,25 l Rotwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeereb
  • 2 Nelken
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 1 EL Honig

Zubereitung

Den gewürfelten Speck mit Öl in einer Pfanne schön knusprig anbraten, und anschließend abkühlen lassen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Karotten schälen und in große Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen schälen.

Das Fleisch waschen, evtl. noch vorhandenes Fett und Sehnen entfernen. Das Fleisch mit einer Knoblauchzehe von allen Seiten gründlich einreiben. Das Brattfett im Bräter heiß werden lassen. Das Fleisch ins heiße Fett geben und von allen Seiten scharf anbraten. Dann mit Pfeffer  und Salz nach Geschmack würzen. Das Fleisch aus dem Topf herausnehmen und beiseitestellen.

Zwiebeln, Knoblauchzehen und Karotten in den Bräter geben und ca. 2–3 Minuten braten. Das Tomatenmark hinzugeben, verrühren und mit Rotwein ablöschen. Die Fleischbrühe hinzugeben und das angebratene Fleisch wieder in den Bräter geben. Nelken, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und den Speck dazugeben zum Schluss den Zucker.

Bräter in den Backofen geben und bei 160 °C ca. 2 Stunden, 20 Minuten schmoren lassen. Die Garzeit hängt vom Fleischgewicht und Backofen ab.

Ungefähr 20 Minuten vor Bratende das Fleisch kurz aus dem Bräter nehmen und die Soße abschütten. Fleisch wieder in den Ofen stellen. Die Soße passieren, so dass nur die Flüssigkeit übrig bleibt. Aceto Balsamico und Honig dazugeben, mit den Gewürzen noch einmal abschmecken und ca. 20 Minuten reduzieren lassen.

Braten herausnehmen, schneiden und mit der Soße servieren.

Tipp: Als Beilage eignen sich Kartoffeln oder Reibeknödel besonders gut.

Guten Appetit!