Kräuterbutter selbst gemacht (Grundrezept)

Zu gutem Grillfleisch, frischen Baguette oder Folienkartoffeln schmeckt Kräuterbutter am besten. Vorallem wenn sie selbst gemacht ist. Mit unserem Grundrezept können Sie nichts falsch machen. Tauschen Sie Kräuter und Gewürze gerne nach Lust und Laune aus und lassen Sie Ihrem Geschmack freien Lauf!

Zutaten (Grundrezept)

  • 250 g weiche Butter
  • 1 Bund frische Kräuter, z.B. Petersilie, Basilikum, Schnittlauch, …
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Butter sollte wirklich weich sein, damit sie sich gut verarbeiten lässt.
  2. Kräuter waschen, trockenschütteln. Knoblauch schälen, und Kräuter wie Knoblauch fein hacken.
  3. Butter, Kräuter und Knoblauch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel verkneten. 
  4. Kräuterbutter mit Salz abschmecken. Bis zum Servieren zugedeckt kaltstellen.

Unser Tipp: Kräuterbutter zur Rolle formen

Selbstverständlich können Sie die Kräuterbutter direkt aus der Schüssel servieren. Eine raffinierte Variation erhalten Sie, wenn Sie die noch weiche Kräuterbutter zu einer Rolle formen. Davon lassen sich ganz einfach einzelne Scheiben abschneiden, welche Sie bspw. auf Ihren Grillsteaks schmelzen lassen können.

Geben Sie die weiche Kräuterbutter auf einen Bogen Backpapier und formen Sie mit den Händen eine gleichmäßige Rolle. Kräuterbutter in das Papier einwickeln und im Kühlschrank fest werden lassen. Fertig!

Guten Appetit!